Startseite

Gespräch mit Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder

Unsere nächste Veranstaltung am 22. Februar, von 9 bis 11 Uhr, führt uns ins Regierungspräsidium Karlsruhe. Dort sind wir zum Frühstücksgespräch mit Frau Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder eingeladen, inklusive kleinem Imbiss und Getränken. Sylvia M. Felder stellt uns die konkreten Aufgaben des Regierungspräsidiums Karlsruhe vor und berichtet von ihrer vielfältigen täglichen Arbeit. Seit 1. April 2019 leitet sie diese Behörde mit rund 1.800 Mitarbeitenden in acht Fachabteilungen! Aber wer von uns weiß wirklich, was ein Regierungspräsidium macht?

Wir treffen uns direkt vor Ort: im Regierungspräsidium Karlsruhe am Schlossplatz 1-3, im Heinrich-Köhler-Saal (1. OG).

Anmeldung

Um uns und unseren Gastgebern die Organisation zu erleichtern, sollten Sie uns bitte bis zum 15. Februar 2022 informieren, ob Sie teilnehmen werden. Bitte per E-Mail an: iduttenhofer@web.de


Vortrag in der Stadtbibliothek über die olympischen Spiele 1972 in München

„Die Spiele des Jahrhunderts – Olympia 1972, der Terror und das neue Deutschland“. So lautet der Titel eines Vortrags in der Stadtbibliothek am Dienstag, 28. Februar, 19.30 – 21 Uhr. Journalist Roman Deininger spricht über das mit Uwe Ritzer verfasste gleichnamige Buch.

zum Veranstaltungskalender der Stadt Baden-Baden


Interessante Presseartikel zu aktuellen Themen

Das Badische Tagblatt hat im Januar zwei Artikel veröffentlicht, die sie in unserem Pressearchiv finden. Unter der Überschrift „Dem Presse-Club droht die Auflösung“ beschäftigt sich die Lokalredaktion mit der Entscheidung des Vereins, sich auf der nächsten Mitgliederversammlung mangels Nachwuchs womöglich aufzulösen. Presse-Club Präsident Roland Seiter, der den Verein 26 Jahre lang als Präsident führte, erläutert gegenüber der Zeitung die Gründe für diesen Schritt.

Unter der Überschrift „Rückkehr?“ Jeden Tag denken wir daran“ berichten Ukrainerinnen, die nach Ihrer Flucht vor dem Krieg nach Baden-Baden gekommen sind, von ihrem Leben in der Krstadt.

Zum Pressearchiv


Spendenvergabe beim Neujahrsempfang des Presse-Clubs

Thomas Schmieder, Geschäftsführer Caritas-Verband Baden-Baden (links) und Eva Pfistner, Geschäftsführerin Arbeiterwohlfahrt Baden-Baden, erhalten von Presse-Club Präsident Roland Seiter Spenden-Schecks.
Thomas Schmieder, Geschäftsführer Caritas-Verband Baden-Baden (links) und Eva Pfistner, Geschäftsführerin Arbeiterwohlfahrt Baden-Baden, erhalten von Presse-Club Präsident Roland Seiter Spenden-Schecks.

Beim Neujahrsempfang des Presse-Clubs am Donnerstag, 5. Januar, in der gut besuchten Café Kunsthalle in der Lichtentaler Allee wurden wieder Spenden an verschiedene Organisationen verteilt. 2000 Euro gab es jeweils für die Arbeiterwohlfahrt und den Caritasverband. Die Gelder werden innerhalb der Arbeit für ukrainische Flüchtlingskinder eingesetzt. Neben diesen 4000 Euro spendete der Presse-Club 600 Euro für die Arbeit von Reporter ohne Grenzen.

Zur Bildergalerie


Washington-Korrespondent Arthur Landwehr zu Gast

Arthur Landwehr im Gespräch mit Detlev Gawron vom Presse-Club Baden-Baden.
Arthur Landwehr (links) im Gespräch mit Detlev Gawron vom Presse-Club.

Im Kaminzimmer des Atlantic Parkhotels sprach Arthur Landwehr, der insgesamt 12 Jahre für den SWR und die ARD aus Washington berichtete, über seine Eindrücke und Erfahrungen in den USA. Dabei ging Landwehr ausführlich auf das Phänomen Donald Trump ein, berichtete, wie die Amerikaner ihn sehen und warum Trump nach wie vor zahlreiche Anhänger hat. Wie denken diese Anhänger und warum stehen sie hinter einem Mann, der für die USA gefährlich werden kann. 

Landwehr berichtete zudem über seine tägliche Arbeit und deren Herausforderungen. Themen waren zudem der 9. September und wie Landwehr, der sich damals gerade mitten in Montana befand, die Berichterstattung meisterte. Landwehr beobachtete auch die Erstürmung des Kapitols, das Trump-Anhänger am 6. Januar 2021 gewalttätig einnahmen. Der SWR-Korrespondent schilderte seine Eindrücke und analysierte das Vorgehen.   

Zur Person: Nach 38 Jahren verabschiedete sich Arthur Landwehr vom Südwestrundfunk. Zuletzt war er als Hörfunk-Korrespondent in den USA tätig. 

Begonnen hat seine journalistische Laufbahn 1984 mit einer Hospitanz im damaligen Landesstudio Freiburg des Südwestfunks. Danach war er als Reporter, Moderator, Redakteur, Pressesprecher, Chefredakteur und Korrespondent zunächst für den SWF und später für den SWR im Einsatz. Arthur Landwehr ist leidenschaftlicher Journalist. Als Hörfunk-Korrespondent für den SWR berichtete er von 1999 bis 2006 aus Washington, 2005 wurde er mit dem Deutsch-Amerikanischen Radiopreis der Rias Berlin Kommission ausgezeichnet. Die Aufgabe des Chefredakteurs Hörfunk im SWR übernahm er 2006 und war dort später multimedialer Chefredakteur für Nachrichten und Distribution. Im August 2018 ging er bis 2022 erneut als Hörfunk-Korrespondent nach Washington.  

Arthur Landwehr kennt die USA und ihre Besonderheiten wie kaum ein anderer. Er ist ein ausgewiesener Kenner des politischen Systems. Auch die sogenannten „kleinen Themen“ waren für ihn und damit die Hörer von Interesse, wie die Menschen und deren Lebensweise von Alaska bis Florida, von Maine bis Kalifornien. Landwehr war langjähriges Vorstandsmitglied des Presse-Clubs Baden-Baden. 

Die Moderation hatte Detlev Gawron.

Zur Bildergalerie


Leute, die was zu sagen haben: Bürgermeister Dietmar Späth

Bürgermeister Dietmar Späth war letzten Dienstag Gast in unserer fortlaufenden Reihe „Leute, die was zu sagen haben“.

Baden-Badens Bürgermeister Dietmar Späth trägt sich ins Gästebuch des Presse-Clubs ein: Links daneben, Presse-Club Präsident Roland Seiter, rechts Detlev Gawron, der die Moderation im Kaminzimmer des Atlantic Parkhotel übernahm.

Zur Bildergalerie